Feuerwehren der Stadt Waldstetten (LS 22)

    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    Einsatzstichwort : Brand 2
    Einsatzmeldung: BMA-Auslösung
    Einsatzort: Logistikzentrum - Döhne
    Alarmierungszeitpunkt: 11.01.2023 | 01:04 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Schier-Döhne, OF Hermsdorf
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In einem örtlichen Logistikzentrum hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst.
    Bei der Erkundung konnte kein Grund für die Auslösung der Anlage ausfindig gemacht werden.
    Somit wurde die BMA zurückgestellt und alle Kräfte konnten nach wenigen Minuten wieder einrücken.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), DL(A)K 23/12 (1/1), TLF 4000 (1/1)
    OF Schier-Döhne mit Kdow (1/1), HLF 10/6 (1/7), LF 16 TS+STA (1/8)
    OF Hermsdorf mit TSF-W (1/5)
    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    Einsatzstichwort : Technische Hilfeleistung 1 -> CBRN 1
    Einsatzmeldung: VKU auslaufenden Flüssigkeiten | VKU zwischen LKW und PKW, mehrere Verletzte -> auslaufendes Gülle
    Einsatzort: BAB AS Waldstetten-Mitte - Waldstetten
    Alarmierungszeitpunkt: 14.01.2023 | 12:12 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Mitte, OF Unterwalden
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Auf der Autobahn kam es zu einen Verkehrsunfall zwischen einen LKW und einem PKW.
    Anfangs wurde hierbei aufgrund der gemeldeten Lage nur die Berufsfeuerwehr alarmiert.
    Bei dem Eintreffen der Kräfte wurde die Unfallbeteiligten bereits durch den Rettungsdienst betreut und eine Verletzte Person behandelt.
    Durch uns wurde sofort der Brandschutz sichergestellt und die Unfallstelle abgesichert.
    Bei der Erkundung wurde festgestellt das aus dem LKW größere Mengen Gülle ausliefen, daraufhin wurde die Gefahrgutkomponente der OF Mitte, gemeinsam mit der OF Unterwalden nachalarmiert.
    Auch wurde der VSA zur Verkehrsableitung nachalarmiert.
    Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle der nachalarmierten Kräfte wurde dann ein weiterer Verkehrsunfall am Stauende des Unfalles gemeldet, woraufhin ein Teil der Kräfte der Ortsfeuerwehr Mitte in diesen Einsatz
    umdisponiert wurden.
    Mit dem Material vom Gerätewagen-Gefahrgut gelang es den Kräften die Leckage am Gülletank abzudichten und eine weiteres Auslaufen zu verhindern.
    Nach dem Abtransport der beiden Unfallfahrzeuge reinigten wir dann noch die Fahrbahn mittels Schnellangriff und rückten wieder ein.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), RW (1/1), TLF 4000 (1/1)
    OF Mitte mit GW-G (1/2), GTLF 9000 (1/2)
    OF Unterwalden mit HLF 16/12 (1/7), MTW (1/7)
    Polizei mit FuSTW
    Rettungsdienst mit RTW
    Autobahnmeisterei
    Einsatzstichwort : Technische Hilfeleistung 2 Menschenleben in Gefahr
    Einsatzmeldung: VKU Pklemm | Auffahrunfall an Stauende, eine Person eingeklemmt
    Einsatzort: BAB AS Waldstetten-Mitte - Waldstetten
    Alarmierungszeitpunkt: 14.01.2023 | 12:27 Uhr
    Alarmierte Kräfte: OF Mitte
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Auf Anfahrt zum ersten Verkehrsunfall meldete die Leitstelle einen weiteren Verkehrsunfall auf der Autobahn.
    Hierbei wurde eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Da der GW-L bei der Einsatzmeldung nur noch wenige hundert Meter von der Einsatzstelle entfernt war,
    übernahmen dessen Kräfte die Erkundung der Einsatzstelle und die Erstversorgung und Betreuung der Unfallbeteiligten.
    Nach Ankunft weiterer Kräfte und Mittel leiteten wir sofort die Rettung der eingeklemmten Person mittels hydraulischen Rettungssatz vor.
    Mittels Schere und Spreizer entfernten wir die Türen auf der Fahrerseite und Durchtrennten die B-Säule.
    Im Anschluss retteten wir durch die Öffnung die Person und übergaben diese an den Rettungsdienst.
    Abschließend streuten wir noch auslaufende Betriebsmittel ab und klemmten auch die Fahrzeugbatterien ab.
    Bis zur Fahrzeugbergung stellten wir den Brandschutz sicher und unterstützten abschließend noch bei der Fahrbahnreinigung.
    Nach knapp drei Stunden rückten wir wieder ein.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    OF Mitte mit GW-L 1 (1/5), MZF (1/1), HLF 20 (1/8), LF 16 TS (1/7)
    Polizei mit FuSTW, VuKW
    Rettungsdienst mit drei RTW, NEF und RTH
    Autobahnmeisterei
    Einsatzstichwort : Brand 2
    Einsatzmeldung: BMA-Auslösung
    Einsatzort: Industriestraße - Waldstetten
    Alarmierungszeitpunkt: 15.01.2023 | 01:23 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Mitte
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In einem chemieverarbeiteten Betrieb hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
    Bei der Erkundung konnte ein brennendes Elektrogerät vorgefunden werden.
    Mittels mehrere CO²-Löscher konnte dieser eingedämmt werden.
    Nach dem das Gerät durch einen Mitarbeiter des Unternehmens stromlos geschalten wurde, löschten wir diese endgültig mittels HiPress ab.
    Nach knapp einer Stunden rückten wir wieder ein.



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), DL(A)K 23/12 (1/1), TLF 4000 (1/1)
    OF Mitte mit HLF 20 (1/7), GTLF 9000 (1/2), LF 16 TS (1/8)
    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Und nun folgt die vorerst "letzte" Ortsfeuerwehr der Stadtfeuerwehr.
    Die ehemalige Gemeinde Neuwald ist seit diesem Jahr ebenfalls Teil der Stadt Waldstetten.
    Nach dem schon viele Jahre die Gemeindeverwaltungsaufgaben durch die Stadt übernommen wurde, kam es nun auch zur Eingemeindung des kleinen Dorfes.
    In Folge dieser Eingemeindung wurde die Feuerwehr Neuwald zur 7.Ortsfeuerwehr der Stadtfeuerwehr.
    Da auch schon vor der Eingemeindung die Feuerwehr eng mit unserer Stadtfeuerwehr zusammengearbeitet hat, lief die Eingliederung problemlos ab.


    [tabmenu]
    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    Einsatzstichwort : Brand 2
    Einsatzmeldung: BMA-Auslösung
    Einsatzort: Gewerbering - Neuwald
    Alarmierungszeitpunkt: 16.01.2023 | 13:59 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Neuwald, OF Dürrenroth
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Heute Mittag wurden die Berufsfeuerwehr, sowie die Ortsfeuerwehren Neuwald und Dürrenroth zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einen örtlichen Supermarkt alarmiert.
    Bei der Ankunft an der Einsatzstelle konnte kein Grund für die Auslösung der Anlage festgestellt werden.
    Somit stellten wir die BMA zurück und konnten schon nach wenigen Minuten wieder einrücken.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), DL(A)K 23/12 (1/1), TLF 4000 (1/1)
    OF Neudorf mit LF 10/6 (1/5), MTW (0/4)
    OF Dürrenroth mit HLF 10/6 (1/7), TLF 16/30 Wald (1/2), GW-L 1 (1/4)->EAB
    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    Einsatzstichwort : Technische Hilfeleistung 2 Menschenleben in Gefahr
    Einsatzmeldung: VKU Pklemm | Meldung über E-Call, Fahrer reagiert nicht
    Einsatzort: B9902 - Waldstetten
    Alarmierungszeitpunkt: 19.01.2023 | 04:45 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Mitte
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In den frühen Morgenstunden wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr, gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Mitte zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B 9902 alarmiert.
    Hier war ein PKW aufgrund von Schneeglätte von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mehrmals überschlagen, dabei wurden sowohl Fahrer, als auch Beifahrer in dem Fahrzeug eingeklemmt.
    Bei unserer Ankunft waren beide Personen nicht mehr ansprechbar, weshalb eine Sofort-Rettung erfolgte.
    Mittels Schere und Spreizer wurden beide Personen befreit und anschließend mittels Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.
    Im Anschluss streuten wir noch auslaufende Flüssigkeiten ab.
    Danach unterstützten wir die Polizei bei den Absperrmaßnahmen und leuchteten die Unfallstelle für die Unfallursachenermittlung aus.
    Auch stellten wir durchgängig den Brandschutz sicher.
    Nach Abschluss der Unfallaufnahme wurde der PKW zusammen mit dem Abschleppdienst wieder auf die Räder gekippt und anschließend das Fahrzeug durch den Abschleppdienst abtransportiert.
    Nach knapp 3 Stunden hieß es dann Einsatzende.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), RW (1/1), GW-L 1+VSA (1/1)
    OF Mitte mit HLF 20 (1/8), LF 16 TS (1/8), MZF (1/5)
    Rettungsdienst mit 2 RTW, NEF und RTH
    Polizei mit FuSTW und VuKW

    Einsatzstichwort : Technische Hilfeleistung 2 Menschenleben in Gefahr
    Einsatzmeldung: VKU Pklemm | LKW in Böschung, Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt
    Einsatzort: Ortsverbindungsstraße Döhne-Hermsdorf - Döhne
    Alarmierungszeitpunkt: 19.01.2023 | 15:12 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Schier-Döhne, OF Hermsdorf
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Am Nachmittag wurden wir erneut zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.
    Dieser Mal lag die Unfallstelle zwischen den Stadtteilen Döhne und Hermsdorf. Hier war ein LKW rechtsseitig von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gefahren.
    Dabei wurden mehrere Büsche und ein Baum umgeknickt.
    Laut Anrufer sollte der LKW-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt sein.
    Vor Ort konnten wir feststellen, das der Fahrer zum Glück nur in seinem Fahrzeug eingeschlossen und nicht eingeklemmt war.
    Somit öffneten wir die Fahrertür und retteten den Fahrer mittels Rettungsplattform aus dem Fahrzeug.
    Durch den zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungsdienst wurde dieser im Anschluss ins Krankenhaus verbracht.
    Durch uns wurde im Anschluss der umgestürzte Baum mittels Kettensäge beseitigt.
    Auch auslaufende Flüssigkeiten wurden durch uns abgestreut und die Fahrzeugbatterien abgeklemmt.
    Im Anschluss unterstützten wir die Polizei noch bei den Absperrmaßnahmen und stellten den Brandschutz bis zur Bergung des LKW´s sicher.
    Auch hier hieß es dann nach knapp 3 Stunden wieder Einsatzende und alle Kräfte rückten wieder ein.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), RW (1/1)
    OF Schier-Döhne mit Kdow (1/0), HLF 10/6 (1/6), LF 16 TS (1/7)
    OF Hermsdorf mit TSF-W (1/3), MTW (1/2)
    Rettungsdienst mit RTW und NEF
    Polizei mit FuSTW
    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    Einsatzstichwort : Technische Hilfeleistung 1 Menschenleben in Gefahr
    Einsatzmeldung: Person in Notlage | Kind in Kanal gestürzt
    Einsatzort: Luisenweg, Baustelle - Oberwalden
    Alarmierungszeitpunkt: 22.01.2023 | 11:33 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Oberwalden
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ein Kind war beim Spielen in einen im Bau befindlichen Kanal gestürzt und hatte sich dabei vermutlich eine Fraktur zugezogen.
    Aus eigener Kraft konnte sich das Kind nicht mehr befreien.
    Die Spielkameraden des Jungen machten Passanten darauf aufmerksam, welche daraufhin den Notruf wählten.
    Bei Ankunft der ersten Kräfte von Berufsfeuerwehr und der OF Oberwalden bestätigte sich die gemeldete Lage.
    Ein Kamerad der Berufsfeuerwehr kroch durch den Kanal zu dem Jungen, während ein weiterer Trupp von oben den Jungen beruhigte.
    Durch den Kameraden im Kanal wurde das Bein des Jungen provisorisch geschient und ihm ein Stifneck angelegt.
    Anschließend wurde dem Kind ein Rettungsgeschirr angelegt und dieser dann mit Hilfe eines Leine über die Drehleiter aus dem Schacht gehoben.
    Danach wurde der, aufgrund der Witterung auch unterkühlte Junge in den RTW verbracht.
    Nach einer kurzen Erstversorgung wurde der Junge anschließend ins Krankenhaus verbracht.
    Seine Freunde wurden durch die Polizei belehrt und anschließend an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

    fsscreen_2023_01_16_07oevm.png fsscreen_2023_01_16_0r4fc9.png fsscreen_2023_01_16_0bcfws.png fsscreen_2023_01_16_0y6c3s.png fsscreen_2023_01_16_0ohch7.png fsscreen_2023_01_16_0h5di8.png fsscreen_2023_01_16_03qf9b.png fsscreen_2023_01_16_0j0cx2.png fsscreen_2023_01_16_0q9c2v.png fsscreen_2023_01_16_070fzt.png
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), DL(A)K 23/12 (1/1), RW (1/1)
    OF Oberwalden mit Kdow (1/1), HLF 20 (1/8), GW-N (1/5)
    Rettungsdienst mit RTW und NEF
    Polizei mit FuSTW

    Einsatzstichwort : Technische Hilfeleistung 2 Menschenleben in Gefahr
    Einsatzmeldung: VKU Pklemm | LKW gegen Kleintransporter und Gebäude, zwei Personen eingeklemmt
    Einsatzort: Dorfstraße - Unterwalden
    Alarmierungszeitpunkt: 23.01.2023 | 03:45 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Oberwalden, OF Unterwalden
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In den heutigen frühen Morgenstunden wurden die Berufsfeuerwehr, sowie die Ortsfeuerwehren Unter- und Oberwalden zu einem schwere Verkehrsunfall alarmiert.
    Ein LKW-Fahrer hatte, kurz vor einer Kreuzung, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Fast ungebremst kollidierte dieser im Kreuzungsbereich, mit einem Kleintransporter
    und schob diesen in das Schaufenster eines Geschäftes.
    Dabei wurden die Insassen des Transporters in ihrem Fahrzeug eingeschlossen.
    Da beide Personen in den Kleintransporter ansprechbar und Vitalzeichenstabil waren, wurde eine schonende Rettung eingeleitet.
    Dazu wurde der PKW stabilisiert und anschließend die A-Säulen des Fahrzeuges durchtrennt.
    Mittels Säbelsäge und Rettungszylinder wurde anschließend das Dach weggedrückt und teilweise auch entfernt.
    Anschließend konnten beide Personen nach vorn aus dem Fahrzeug geborgen und an den Rettungsdienst übergeben werden.
    Durch uns wurden im Anschluss auslaufende Betriebsstoffe mittels Bindemittel abgestreut und der Brandschutz sichergestellt.
    Im Anschluss leuchteten wir die Unfallstelle noch bis zum Sonnenaufgang, für die Unfallaufnahme aus.
    Parallel dazu wurde ein Statiker an die Einsatzstelle nachgefordert, um das Gebäude, auf eine Einsturzgefahr zu kontrollieren.
    Dies konnte durch diesen ausgeschlossen werden.
    Während der Unfallaufnahme kam es plötzlich zu einem Entstehungsbrand im Motorraum des Kleintransporters.
    Dieser konnte mittels HiPress-Kleinlöschgerät schnell unter Kontrolle gebracht werden.
    Anschließend kühlten wir den Motorraum mit Hilfe des Schnellangriffes noch runter und kontrollierten den Motorraum mittels WBK nach.
    Nach dem Abschluss der Unfallaufnahme, unterstützten wir noch bei der Bergung der Unfallfahrzeuge.
    Dafür wurden zuerst der LKW und schließend der Transporter aus dem Laden gezogen.
    Dannach wurden Glasscherben und Unfallreste, sowie die aufgenommenen Betriebsstoffe beseitigt und die Schaufenster mit Sperrholzplatten und Planen notdürftig gesichert.
    Nach knapp 5 Stunden konnten die letzten Kräfte wieder einrücken.
    Während der gesamten Einsatzdauer kam es zur Vollsperrung im Bereich der Unfallstelle.
    Der Verkehr wurde durch die Polizei weiträumig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

    fsscreen_2023_01_20_2sjd0v.png fsscreen_2023_01_20_2w9iwt.png fsscreen_2023_01_20_2mjdwf.png fsscreen_2023_01_20_2y3fjp.png fsscreen_2023_01_20_2gicdu.png fsscreen_2023_01_20_289dmn.png fsscreen_2023_01_20_2teiu4.png fsscreen_2023_01_20_22qcrc.png fsscreen_2023_01_20_27efb0.png fsscreen_2023_01_20_2b9iqj.png fsscreen_2023_01_20_2t6fl9.png fsscreen_2023_01_20_2wudx6.png fsscreen_2023_01_20_26rdtb.png fsscreen_2023_01_20_2pvfjc.png fsscreen_2023_01_20_2fqers.png fsscreen_2023_01_20_2s3fcj.png fsscreen_2023_01_20_2k6e2i.png fsscreen_2023_01_20_2zycym.png
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), RW (1/1), GW-L 1 (1/1)
    OF Unterwalden mit HLF 16/12 (1/8), MTW (1/7)
    OF Oberwalden mit HLF 20 (1/8), TSF-W (1/5), GW-N (1/5)
    Rettungsdienst mit 3 RTW und NEF
    Polizei mit drei FuSTW und VuKW

    Einsatzstichwort : Brand 2
    Einsatzmeldung: BMA-Auslösung
    Einsatzort: Altenpflegeheim - Dürrenroth
    Alarmierungszeitpunkt: 23.01.2023 | 09:59 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Dürrenroth, OF Neuwald
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Kurz vor 10 Uhr morgends wurden dann die Berufsfeuerwehr und der Löschzug 4 zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in das Dürrenrother Pflegeheim alarmiert.
    Vor Ort konnte als Ursache angebranntes Essen ausfindig gemacht werden.
    Der Küchenbereich war noch leicht verraucht und wurde mittels Akkulüfter kurzzeitig belüftet.
    Weitere Maßnahmen waren nicht notwendig.
    Somit stellten wir die BMA zurück und konnten nach knapp 30 Minuten Einsatzdauer wieder einrücken.

    fsscreen_2023_01_19_1a3dq3.png fsscreen_2023_01_19_1xwffl.png fsscreen_2023_01_19_12xf1h.png fsscreen_2023_01_19_1pyfz9.png fsscreen_2023_01_19_1j3dv9.png fsscreen_2023_01_19_1eye7j.png fsscreen_2023_01_19_1lidmy.png fsscreen_2023_01_19_1qke3p.png
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), DL(A)K 23/12 (1/1), TLF 4000 (1/1)
    OF Dürrenroth mit Kdow (1/0), HLF 10/6 (1/6), TLF 16/30 Wald (1/2), GW-L 1 (1/3)->EAB
    OF Neuwald mit LF 10/6 (1/5), MTW (0/2)->EAB

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Übernahme des städtischen Rettungsdienstes


    fsscreen_2023_01_24_0nzdml.png


    Seit dieser Woche übernimmt die Berufsfeuerwehr auch den städtischen Rettungsdienst.

    Dies hatte gleich mehrere Gründe:

    Zum einen stellte der alte Betreiber sein Interesse ein, weiter die Rettungsdienstaufgabe für den Landkreis zu übernehmen.

    Zum anderen war die bestehende Rettungswache in der Kernstadt zu klein, zu veraltet und ungünstig in einer Nebenstraße gelegen.

    Auch konnte Rettungswagen aufgrund von Personmangel immer wieder nicht besetzt werden.

    Gemäß Brandschutzgesetz besteht ausserdem in kreisfreien Städten die Möglichkeit, neben einer Berufsfeuerwehr, auch den grundlegenden Rettungsdienst eigenständig zu leisten.

    Weitergehend benötigen alle Mitarbeiter der Wachschichten jährlich ein mehrwöchiges Rettungsdienstpraktikum

    In Rahmen der Neukonzeptionierung wurde entschieden einer der beiden bisherigen RTW in der Feuerwache am Rand des Stadtzentrum unterzubringen.

    Der zweite RTW und das neu hinzugekommende NEF wurden strategisch gut liegend im Stadtteil Unterwalden untergebracht, von hier sind sowohl die Kernstadt über die Autobahn als auch die nördlichen Stadtteile gut erreichbar.

    Hier wurde dazu eine moderne Rettungswache am Ortsrand errichtet.

    Zusätzlich zu den Beamten der Berufsfeuerwehr, wurden einige der bisherigen Mitarbeiter des ehemaligen Betreibers im Angestelltenverhältnis übernommen, welche hauptsächlich die RTW´s und das NEF besetzen werden.



    fsscreen_2023_01_24_1vse33.png

    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    Einsatzstichwort : Brand 3
    Einsatzmeldung: Maschinenbrand
    Einsatzort: Kiesgrube - Oberwalden
    Alarmierungszeitpunkt: 25.01.2023 | 13:04 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Berufsfeuerwehr, OF Oberwalden, OF Unterwalden, OF Mitte (Führungsgruppe)
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Heute Mittag wurden die Kameraden der Berufsfeuerwehr, zusammen mit den Ortsfeuerwehren Oberwalden, Unterwalden und Mitte,
    zu einem Brandeinsatz in die Kiesgrube Oberwalden alarmiert.
    Vor Ort angekommen konnten die Kameraden eine starke Rauchentwicklung im obersten Stockwerk eines Wirtschaftsgebäudes festgestellt werden.
    Auch ein deutlicher Feuerschein war erkennbar.
    Umgehend gingen mehrere Trupps unter schweren Atemschutz zur Erkundung und Brandbekämpfung vor.
    Aufgrund der Höhe der Einsatzstelle mussten bis zu Brand mehrere Treppen überwunden werden.
    Auch die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und eine Brandbekämpfung von aussen eingeleitet.
    Dadurch konnte der Brand zügig eingedämmt werden.
    Mittels mehrere Belüftungsgeräte und das Öffnen des Rauchabzuges konnte der Bereich anschließend fast rauchfrei gebracht werden.
    Mit Hilfe des Kombi-Schaumrohres wurden dann die Nachlöscharbeiten eingeleitet und die Maschine restablöscht.
    Anschließend kontrollierten wir den Bereich auf Glutnester, was zum Glück negativ blieb.
    Somit konnten wir nach knapp drei Stunden wieder einrücken.
    Durch die Kräfte der Berufsfeuerwehr werden heute noch mehrere Nachkontrollen der Brandstelle erfolgen.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Berufsfeuerwehr mit ELW 1 (1/1), HLF 20 (1/3), DL(A)K 23/12 (1/1), TLF 4000 (1/1)
    OF Oberwalden mit HLF 20 (1/7), TSF-W (1/3), GW-N (0/3)
    OF Unterwalden mit HLF 16/12 (1/5), MTW (1/2)
    OF Mitte mit MZF (1/3), GTLF 9000 (1/2)
    • Neu
    • Offizieller Beitrag
    Einsatzstichwort : CBRN 2
    Einsatzmeldung: Öl läuft in Kanalisation
    Einsatzort: Hintere Dorfstraße - Ortslage Steinhof
    Alarmierungszeitpunkt: 25.01.2023 | 19:36 Uhr
    Alarmierte Kräfte: Gefahrgutfachberater, Feuerwehr Steinhof, Feuerwehr Waldhofen, Feuerwehr Großkirchen, Feuerwehr Kleinkirchen, Gefahrgutzug Süd, Messkomponente
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Gestern Abend wurde der Gefahrgutfachberater (welcher durch die Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Mitte gestellt wird), gemeinsam mit der Gemeindefeuerwehr Steinhof
    und dem Gefahrgutzug Süd, sowie der Messkomponente zu einem Gefahrguteinsatz alarmiert.
    In der Ortslage Steinhof sollte aus einem IBC-Container Altöl auslaufen und in einen Kanal laufen.
    Vor Ort bestätigte sich der Ölaustritt, jedoch war kein Öl in einen Kanal gelangt.
    Somit konnte der Einsatz durch die örtlichen Kräfte abgearbeitet werden und es hieß Einsatzabbruch.



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Fahrzeuge im Einsatz:
    Gefahrgutfachberater mit Kdow (1/0)->Einsatzabbruch
    Gemeindefeuerwehr Steinhof:
    OF Steinhof mit HLF 10 (1/7), GW-L 2 (1/5), MTW (1/6)
    OF Waldhofen mit LF 10 (1/8), TLF 16/30 Wald (1/2), MZF (1/3)
    OF Großkirchen mit TSF-W (1/5), MTW (1/7)-> Einsatzabbruch
    OF Kleinkirchen mit TSF (1/5)->Einsatzabbruch
    Stadtfeuerwehr Rosenberg (Gefahrgutzug+Messkomponente)->Einsatzabbruch
    OF Rosenbach-Mitte mit ELW 1 (1/3), GW-G (1/2)
    OF Taldorf mit CBRN-ErkKW (1/3)
    OF Neuenberg mit GW-L 1 (1/5)
    OF Dornbusch mit LF 20 Kats (1/8)
    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Vorstellung der Stadtfeuerwehr wurde überarbeitet, unter anderem wurde das Design der Feuerwehr geändert und auch einige Fahrzeugänderungen vorgenommen.


    [tabmenu]

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!