Kampfmittelräumdienst Porta

  • Komandowagen Entschärfer
    Mehrzweckfahrzeug Kampfmittelräumung und Logistik
    Klein LKW zum Entschärfen
    LKW mit anhänger und Kettenbagger. Der LKW hat eine umschaltbare Lichtanlage: Blau,Gelb
    Gerätewagen mit umschaltbare Lichtanlage: Blau,Gelb
    Radlader mit umschaltbaren Lichtbalken

    ================


    Zur Gesichte:

    Der Kampfmittelräumdients Porta hat ein riesiges Gebiet zu bewältigen. Es wurden über 10.000 Tonnen Kampfmittel im 2. Weltkrieg über Porta und umgebung abgeschmissen.Dazu kommen noch Reste vom 1. Weltkrieg. Leider weiß keiner wie viel Kampfmittel im Krieg sowie danach weggeräumt oder Entschärft wurde. Durch Bild und Video aufnahmen ist der Kampfmittelräumdients Porta jeden Tag auf der Suche nach Kampfmittel. Leider ist das Gebiet so groß das wir nicht systematisch absuchen können. Deswegen ist es so in Letzter Zeit das wer was findet dann wird entschärft. Durch den Riesigen Bauboom haben wir nicht weniger zu tun als davor sonder sogar mehr. Wir sind Ständig mit der Polizei in Kontakt. Aber sie können auch uns Anrufen von Mo-Fr 8-18 Uhr.


    Zu uns:

    Wir Kampfmittelräumdienst Porta sind eine 12 Köpfige Team:

    Unser ältester Kollege Karl hat schon 40 Jahre auf der Uhr und fährt immer auf dem KDOW Entschärfer.

    Desweiteren haben wir noch 7 weiter Entschärfer die zwischen 2 und 12 Jahren schon dabei sind.

    Unteranderem haben wir 2 Azubis die gerade den Entschärfer Lernen. Die Azubis fahren mit den "Richtigen" Entschärfer mit und Helfen bei der Entschärfung mit.

    Dann haben wir noch 2 Baggerfahrer die eine spezial Ausbildung haben von Kampfmittel vorsichtig freiräumen mit groß Maschinen.


    Dann haben wir aber natürlich noch 4 leute die im Büro Arbeiten und 2 andere Fachkräfte die die Luftbilder/Videos auswerten.



    Bei Funden von Kampfmittel,Munition oder Waffen.

    Bitte Sofort die Polizei rufen die sind 24 / 7 mit dem Kampfmittelräumdienst in Kontakt.

    Bei Spezial fragen sind wir gerne von Mo-Fr 8 bis 18 Uhr auch da.


    =============================================================================================================



    Bei Verbesserung oder Tipps immer her damit. :thumbup:

  • Klein LKW zum Entschärfen

    ==================


    Heute am 14.04 war der Kampfmittelräumdients bei der Firma A&F Bau GmbH zu besuch. Sie haben sich den neuen klein LKW zum Entschärfen angeguckt. Dies ist ein Mercedes sprinter version lang. Soweit wurde die Farbe und Beklebung angebracht. Desweiter wurde eine DBS 5000 verbaut und ein elektrisches Horn verbaut. In den nächsten Tagen werden die inneneinrichtung aus fernost eintreffen. Ende des Montas ist er Abhol fertig. Dafür geht der VW Transporter.

  • Bombensuche und Munitionssuche.
    Zusehen:
    Klein LKW zum Entschärfen
    LKW mit anhänger und Kettenbagger

    ==================

    Was wird hier gemacht:

    Die Kunden möchte da wo der Bagger steht eine Grube bauen. Diese muss beim Bauamt gemeldet werden, weil sie mehr als 3 meter Tief ist. Wenn das Bauamt informiert wird, wird gleichzeitig der Kampfmittelräumdients alarmiert. Der KMRD guck denn in der Zentrale nach ob in den Luftaufnahmen man Blindgänger sieht ( Indem die Krater kleiner als die anderen sind ). Durch die Auswertung von Luftbildern wurden 2 kleine Krater endeckt. Deswegen ist der KMRD angerückt und schaut mit dem Metalldetektor nach ob es in Boden unebenheiten im Bild von dem Metalldetektor gibt. Dieses Baustelle wird c.a 2 Tage dauern. Wenn keine Entschärfung dazwischen kommt. Hoffentlich finden unsere Kameraden nichts und kommen wieder Munter und gesund nach Hause.


    Ps: Zur Baustelle sind gefahren:

    Unsere beiden Azubis

    1 Profi Bagger fahrer

    2 Entschärfer


    =================

    19.04.21

  • Klein LKW zum Entschärfen

    ========


    Heute war es Endlich soweit!!!


    Der klein LKW zum Entschärfen wurde gerade übergeben und abgeholt. Der KMRD freut sich über den nagelneuen Mercedes Sprinter mit dem Sonderausbau. "Sehr gute Qualität und Maßgenauigkeit beim Ausbau" Aussage von Karl unseren ältesten Kollegen. Wir sind froh das neue Fahrzeug zu besitzen und können den alten Vw Transporter außer dienst stellen, den wir vor c.a 10 Jahren gebraucht gekauft haben und zuletzt auch mega viel stress in der Firma gemacht hat. Beim Vw haben wir auch aus Bauholz eine eigene Einrichtung gebaut, diese auch schon marode und in die Jahre gekommen ist. Deshalb freuen wir uns am meisten auf den Sonderausbauen beim Sprinter.


    ========


    Ps: Bei der Bomben suche am 19.04 wurden nur Metall reste einer Bombe gefunden. Also dadurch entwarnung und die Besitzer können ganz in ruhe weiter Bauen.

  • Bilder von der Einsatzstelle:
    Klein LKW zum Entschärfen (erster Einsatz)
    Polizei
    Von der FF
    HLF 1 und ELW 1

    ===============

    Heute gegen 9 Uhr wurde eine Bombe aus dem 2 Weltkrieg gefunden. Die Bombe besitzt ein Kopf- und ein Heckschlagzünder. Die Bombenentschärfung wird für Morgen 12 Uhr angesehen. Nun wird die Bombe mit Sand überdeckt und die Baustelle sofort gesperrt sowie die Arbeit eingestellt.

  • Vor und Bei der Entschärfung:

    ====================

    Zur Bombe: Das ist eine Bombe 500 lbs (250kg) aus dem 2 Weltkrieg. Sie besaß ein Kopf- und ein Heckschlagzünder. Die 2 Zünder waren noch intakt und haben den Entschärfern keine Probleme bereitet. Nach c.a 50 min war die Bombe Entschärft.


    Zur Entschärfung / Sperrgebiet: Es wurde ein Radius von 500 Meter gewählt bei der Bombe. Die Bombe lag Glücklich zwischen Felder. Somit hatten wir keine Probleme mit Leuten die in Ihrenen Wohnung blieben. Die Entschärfung wurde extra auf Samstag gelegt der Grund dafür, im Sperrgebiet lagen 2 Fabriken. Diese Fabriken Arbeit von Mo-Fr. Die Freiwillige Feuerwehr Moorstät Hilf bei der Verkehrsperrung. Desweiteren Baute die FF einige Tische und Stühle auf für Leute die Betroffen waren oder sich nicht sicher gefühlt haben. Die Feuerwehr hat sogar ein Versorgungswagen besorgt mit Getränke und Snacks.

    Gegen 12.30 Uhr ging die Entschärfung los und um 13.15 kam per Funk das die Bombe entschärft ist.


    =====================

    Nach der Entschärfung:

    ====================


    Nun wird die Bombe verladen und zum Kampfmittel Lager gebracht. Da wird sie c.a 3 bis 5 Monate Lagern und dann zum weiter Transport vorbereit.


    Die Straßensperren wurden Aufgehoben.


    Das war der Samstag keinem ist was Passiert und alle können wieder zurück.

    Dei der Feuerwehr waren c.a 15 leute die am Sperrgebiet gewohnt haben. Sie fühlten sie nicht so sicher und kamen zur Feuerwehr. Deweiteren Kinder die es Toll fanden Feuerwehr Fahrzeuge zu gucken.

    Natürlich alles unter AHA Regeln sowie Maskenpflicht in den Fahrzeugen und Fahrzeughallen.


    ===================

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!